Die Zünfte der Region Bodensee trafen sich am 06. Juli 2021 zur Regionenversammlung in Heiligenberg. Eröffnet wurde die Runde der Narrenzünfte von Oberzunftmeister Markus Kast. Ein Gruß ging auch an die Präsidiumsmitglieder des Alemannischen Narrenring e.V. 

Auch hier am Bodensee konnte man die Erleichterung in den Gesichtern der Narren sehen: Endlich wieder eine Zusammenkunft in „Präsenz“ nach „monatelangem“ Abwarten. 

Das Protokoll der letzten Versammlung im Herbst 2019 in Bürgermoos wurde wieder ins Gedächtnis gerufen. 

Auch am Bodensee gab es ein großes Dankeschön an die Zünfte zur Fasnet 2021. Etliche närrische Ideen und Umsetzungen, trotz Pandemie wurde das Fasnet´s-Gefühl weitergegeben, so Markus Kast. 

Mit einem Rückblick zum Regionenauftakt 2020 in Jettenhausen wurde der abgesagte Termin 2021 auch für 2022nach Kressbronn weitergegeben. Da sich die Folgen der Pandemie und die Einschränkungen nicht planen lassen bleibt ansonsten für die Fasnet 2022 den Zünften meist nur eines: Abwarten. 

Heiligenberg 2

Die Neuwahlen der Ämter in der Region Bodensee sind wie in den beiden weiteren Regionen einstimmig ausgefallen. Wiedergewählt wurden als Oberzunftmeister Markus Kast, der neue stellvertretender Oberzunftmeister ist Frank Habelmann und Schriftführerin ist erneut Ursula Majewski. Ein Dankeschön galt hier noch Jochen Meschenmoser, der sein Amt an Frank „Labello“ Habelmann weitergegeben hatte. Desweiteren wurden die vakanten Vertreter der Region Bodensee in zwei Ausschüssen besetzt. Markus Leppert ergänzt das Ordenskapitel und Fabian Riether den Medienausschuss. 

Mit Vorfreude auf den kommenden Konvent wurde die Versammlung beendet und noch so manches, „aufgeschobene“ Fasnets-Gespräch unter Narrenfreunden geführt.


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.